Mittlerweile zum vierten Mal wurde am vergangenen Samstag der Lech-Mindel-Cup in Mindelheim ausgetragen. Bei dem jährlichen Kräftemessen im Rahmen einer langjährigen Vereinsfreundschaft trat jeweils eine Auswahl des TSV Landsberg und des PBC Mindelheim im Stil des populären Mosconi Cup gegeneinander an, um im 9-Ball (Pool Billard) auf insgesamt 12 gewonnene Matches die bessere Mannschaft zu küren.

Für unsere Landsberger Auswahl traten in diesem Jahr Maximilian Schreiber, Christian Fromm, Thomas Lichtenstern, Thomas Berndl und Andreas Steinkohl an.


In einer durchgehend ausgeglichenen und spannenden Begegnung ging Mindelheim bereits frühzeitig mit 1-4 in Führung. Die Landsberger kämpften sich allerdings zurück und glichen zwischenzeitlich zum 6-6 aus. Die Begegnung war damit wieder offen. Im weiteren Verlauf konnten sich die Landsberger dann, auch durch eine starke Einzelleistung von Andreas Steinkohl mit 11-8 absetzen. Die Partie schien entschieden, jedoch gingen dann zuerst noch einmal zwei Matches an die Mindelheimer, bis nach insgesamt über 11 Stunden Christian Fromm die entscheidende letzte Kugel zum 12-10 Endstand versenken konnte. Landsberg setzte sich damit erneut gegen Mindelheim durch und holte den Lech-Mindel-Cup nach Landsberg.

Bereits im Jahr 2018 ging der Sieg mit 12-11 in gleicher Besetzung an Landsberg, sodass man nun insgesamt in Gesamtsiegen auf 2-2 ausgleichen konnte.

Der nächste Lech-Mindel-Cup findet dann wieder Anfang des Jahres 2020 statt. Dann will der TSV Landsberg erstmalig in der Gesamtbilanz die Führung übernehmen. Wie die Landsberger Auswahl aussehen wird, werden die jeweiligen persönlichen Leistungen des kommenden Jahres zeigen.