TSV Landsberg beim World-Budo-Day 2021
Teilnehmer aus 32 Nationen trainieren gemeinsam für einen guten Zweck

Die Idee, alle Kampfsportler dieser Welt miteinander live und online zu verbinden, wurde im ersten Lockdown 2020 geboren. Der Veranstalter Stefan Mayr, Vizepräsident des Budo Verbands Austria und sein Team luden 25 aktive Leistungssportler, Spitzentrainer und Kampfsportspezialisten der ganzen Welt ein, bei diesem Online Lehrgang zu unterrichten.

Mit dabei war auch Dr. Claus Fröhlich vom TSV Landsberg, der sowohl eine Trainingseinheit über Karate mit Waffen (Kobudo) hielt, als auch die Übersetzung der italienischen Trainer übernahm.

Zwischen 7 Uhr morgens und 23 Uhr abends reihte sich ein Highlight an das nächste und über 2700 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, rund um den Globus zu trainieren und sich inspirieren zu lassen.

Trainer aus Japan, Italien, Spanien, Portugal, Venezuela, Südafrika, USA, Belgien, Deutschland, Schweiz und Österreich präsentierten ihr Wissen und Können.

Die Trainer nahmen die Gruppe mit in ihre eigenen Trainingsräume und sogar in ihr Hotelzimmer. Wayne Otto, mehrfacher Weltmeister und aktuell Nationaltrainer des Norwegischen Teams befand sich wegen eines wichtigen Qualifikationsturniers in Lissabon; ebenso Antonio Diaz, aktiver Karate Leistungssportler und ebenfalls Weltmeister aus Venezuela. Beide hielten ihr Training aus dem Hotelzimmer und zeigten, dass weder Platz noch Turnhallen für ein hochkarätiges Kampfkunst erforderlich sind.

Auch der belgische Rollstuhl Karate Weltmeister Franck Deboisse beeindruckte mit seinem Können und forderte die Teilnehmer seiner Einheit.

Karate und Kampfsport stärken nicht nur den Körper sondern auch den Geist. Der Mentaltrainer des deutschen Nationalteams Tarek Amin nahm die Zuhörer mit an ihre angeblichen Grenzen und zeigte ihnen den Weg zu ihren Fähigkeiten.

Alle Trainer und das Organisationsteam stellten ihre Leistungen unentgeltlich zur Verfügung und die freiwilligen Spenden der Teilnehmer kommen Karatesportlerinnen und -Sportlern mit Down-Syndrom zu Gute.

Dr. Claus Fröhlich von der Abteilung Karate des TSV Landsberg zeigte sich begeistert:

„Wir bieten für unsere Mitglieder selbst bereits seit über einem Jahr zwei mal pro Woche Online Training an und sind sehr dankbar, dass wir auf diesem Weg in Kontakt bleiben und unsere Schüler auch weiter fördern können. Auch bei uns nehmen mittlerweile Karateka aus dem Saarland, Österreich und England teil.